Bus

Buslinie 491 zum Bahnhof Kirchheim verlängert

Der Verwaltungsrat des Kommunalunternehmens hat beschlossen, dass die Buslinie 491, die derzeit von Würzburg nach Kleinrinderfeld führt, ab 01.07.2023 bis Kirchheim verlängert wird und dort Anschluss an die DB erhalten soll. Dies hatten die GRÜNEN im Kreistag und im Kirchheimer Gemeinderat schon seit zwei Jahren immer wieder gefordert und zuletzt auch beantragt. Zudem wurden in Kirchheim zuletzt mehr als 130 Unterschriften für die Verlängerung der Buslinie gesammelt.

„Für die Menschen in Kirchheim ist das eine großartige Nachricht!“, kommentiert Antje Boyks, Grünen-Gemeinderätin in Kirchheim: „Die Verlängerung der Buslinie bietet uns neue Möglichkeiten, den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Alle, die im westlichen Landkreis arbeiten, zur Schule gehen oder dort zu ihren Ärzt*innen möchten, werden von dem neuen Angebot profitieren. Auch wird es so viel einfacher, regelmäßig Freund*innen oder Verwandte zu besuchen, ohne dass man das Auto nutzen muss. Dass diese Verbindung gewünscht wird, zeigen auch die vielen Unterschriften, die wir in nur elf Tagen dafür sammeln konnten.“

„Wir begrüßen es sehr, dass im Landkreis Würzburg jetzt verstärkt auf Tangentiallinien gesetzt werden soll. Besonders die direkte Anbindung des westlichen Landkreises an die Bahnlinie ist ein großer Vorteil, denn für Fahrten in das südliche Stadtgebiet oder Richtung Lauda kann man sich jetzt den Umweg über die Stadt sparen. Das macht den ÖPNV erheblich attraktiver und entlastet die Würzburger Innenstadt.“ ergänzt Sven Winzenhörlein, Fraktionsprecher der Grünen im Kreistag, und stellt abschließend fest: „Solche kleinen Verbesserungen sind enorm wichtig, können aber nur ein Anfang sein. Wir setzen für einen wirksamen Klimaschutz darauf, dass der ÖPNV im Landkreis Würzburg in Zukunft noch vernetzter, zuverlässiger und attraktiver wird.“

Neuste Artikel

Bahn ÖPNV Würzburg-Süd

Antrag im interkommunalen Ausschuss: Bahnhaltepunkt Würzburg-Süd ertüchtigen

Ähnliche Artikel